Wie ich wurde, was ich bin

Schon früh interessierten mich Dynamiken zwischen Menschen. Ich war interessiert an Lebensverläufen und fragte mich, wieso manche mit negativen Gefühlen durch ihr Leben liefen und manche nicht.

Ich rutschte in eine medizinische Ausbildung, ohne dass ich wusste, was ich eigentlich wirklich wollte. Ich lernte wieder etwas über Menschen, Lehrer, Vorgesetzte, Hierarchien und deren Auswirkungen. Im Laufe der Ausbildungszeit wurde ich mir klar darüber, was ich nicht wollte.  Ich war nur Beobachterin der Dinge, die mich interessierten und wollte mehr darüber erfahren.

Kathrin Swoboda ist Diplom-Psychologin und arbeitet als Coach und Mediatorin.Ich machte das Abitur, studierte Psychologie in Berlin, arbeitete in verschiedenen Unternehmen und ging in die Selbständigkeit. Durch zahlreiche Weiterbildungen und Supervisionen rund um den systemischen Ansatz, Coaching, Team, Organisation, Mediation und Klärungshilfe verstand ich immer mehr. Ich bin neugierig geblieben, denn jeder Mensch, jedes Team und Unternehmen ist anders.

Vor einigen Jahren habe ich mein Wissen um eine therapeutische Ausbildung ergänzt. Ich beschäftigte mich u.a. mit Reich, Lowen und Boysen und empfand den körperpsychotherapeutischen Ansatz und den Blick auf Körper und Geist ausgesprochen bereichernd.

Ich habe viele Erfahrungen gesammelt und nicht zuletzt durch meine Klienten eine Menge gelernt. Ich bin meinem ursprünglichen Interesse gefolgt, Verhalten, Menschen und Dynamiken zu verstehen und Veränderungen zu begleiten.

Nach vielen Jahren bin ich nach wie vor dankbar dafür, dass meine Arbeit ausgesprochen sinnhaft und motivierend für mich ist.

Genau richtig.